Haben Sie Fragen zu Ihrer bestehenden betrieblichen Altersversorgung oder möchten Sie sich über die betriebliche Altersversorgung bei Ihrem Arbeitgeber informieren? Nutzen Sie einfach unser Kontaktformular und wir werden Ihnen umgehend weiterhelfen.

Nachfolgend erhalte Sie einige grundlegende Informationen zur betrieblichen Altersversorgung und damit Sie sich selbst einen Überblick über Ihre persönliche Situation machen können, stellen wir Ihnen auch einige Tools zur Verfügung. Sie werden überrascht sein!

Worum geht es bei der betrieblichen Altersvorsorge?

Die betriebliche Altersvorsorge ist eine der ältesten Formen der Altersvorsorge in Deutschland. Früher galt diese Altersvorsorge neben der gesetzlichen und der privaten Rente auch als „dritte Säule der Altersvorsorge“. 

Dieser zentralen Bedeutung wurde in den letzten Jahren durch weitreichende Reformen und durch die Schaffung eines gesetzlichen Rechtsanspruchs auf die Durchführung einer betrieblichen Altersvorsorge für den solzialversicherungspflichtig beschäftigten Arbeitnehmer Rechnung getragen.

Ferner ist ab dem 01.01.2019 für neue Zusagen ein verpflichtender Arbeitgeberzuschuss für alle Entgeltumwandlungen in Höhe von 15 Prozent (sofern Sozialabgaben gespart werden);  und ab 2022 für Altzusagen (betrifft jedoch nur Direktversicherung, Pensionskasse und Pensionsfonds).

Wie funktioniert die betriebliche Altersvorsorge?

Für Sie als Arbeitnehmer funktioniert die betriebliche Altersvorsorge sehr einfach und sehr transparent. Und so wird für das Alter vorgesorgt: 
Ganz individuell wird ein Teil des Jahresgehaltes - etwa vom Monatslohn oder auch Urlaubs-, Weihnachtsgeld oder Sonderzahlungen - in die betriebliche Altersversorgung "umgewandelt" (Fachausdruck: "Entgeltumwandlung"). Da der Arbeitgeber das Geld aus dem Bruttogehalt überweist erhalten Sie auf diesem Weg die staatliche Förderung in Form der Steuer- und Sozialversicherungsbeitragsbefreiung. Die Fördergelder werden automatisch Ihrem Betriebsrentenkonto gutgeschrieben und Sie erhalten einen jährlichen Kontoauszug.

Sichtbarer Fördereffekt:

» Eigenanteil – Überweisung erfolgt einfach im Rahmen der Lohn-/Gehaltsabrechnung
» Staatliche Förderung

» Arbeitgeberförderung

Und das Schöne daran: Sie können es monatlich auf Ihrer Gehaltsabrechnung einsehen und kontrollieren.

Ihre persönliche Situation kennen